Archiv der Kategorie: Uncategorized

die dritte FAIR & CREATIVE veranstaltung in der ARGEkultur war ein voller erfolg

hier ein einblick in die tolle stimmung… mit dank an alle, die daran beteiligt waren!

Advertisements

VERANSTALTUNG: FORUM ZUKUNFT MITTELSTADT • 3. und 4.11.2015 • ARGEkultur SALZBURG

2-tägiges FORUM ZUKUNFT MITTELSTADT

DI, 3.11.2015 • 18:00 •
ARGEkultur • ERÖFFNUNG

Impulsvortrag
BODO HELL (Autor, Alpenhirt, Wien, Dachstein)
und PODIUMSGESPRÄCH mit
MAXRIEDER (ArchitekturWasserStadtLandschaft&Gestaltungsprozesse)
GÜNTHER MARCHNER (Sozialwissenschaftler, Entwicklungsberatung)
BERNHARD JENNY (Kommunikationsgestalter, Autor, Entwickler)
Moderation WOJCIECH CZAJA
Künstlerische Interaktion: MARIA-PILMAIQUÉN JENNY, MZAMO NONDLWANA (Tanz)
Eintritt frei

MI, 4.11.2015 • 09:00 – 16:30 •
ARGEkultur • FORUM

VERANSTALTUNG: FORUM ZUKUNFT MITTELSTADT • 3. und 4.11.2015 • ARGEkultur SALZBURG weiterlesen

Handwerksbetrieben kommt Schlüsselrolle bei Innovation zu

Wirtschaft und Gesellschaft sind zunehmend von spezifischem Wissen und von komplexen Technologien und Verfahren abhängig. „Wissen“ stellt daher heute – wie früher Grund und Boden – einen besonderen „Produktionsfaktor“ dar. Produkte und Dienstleistungen weisen einen immer höheren Grad an Forschungsintensität auf. Unternehmen hängen von hochqualifiziertem Wissen und von Erfahrungswissen ihrer MitarbeiterInnen ab. Dies gilt sowohl für forschungsintensive Industrien als auch für handwerklich und agrarisch basierte Produktionen wie der Bio-Landwirtschaft, die ohne entsprechend hohe Qualifikation und entsprechendes Fachwissen gar nicht betrieben werden kann. Handwerksbetrieben kommt Schlüsselrolle bei Innovation zu weiterlesen

# INFO-ABEND & TAGES-WORKSHOP zum Thema: Genossenschaften – Ein Kooperationsmodell für Kreative u.a. EPUs

Coworkingspace Salzburg TechnoZ
28. Mai 18.00 – 21.00 & 29. Mai 2015 10.00 – 17.00

Ort: Coworkingspace Salzburg TechnoZ Gebäude 2 – Jakob Haringer Straße 3 5020 Salzburg
Wegbeschreibung: http://coworkingsalzburg.com/#where

Für Selbständige, im Besonderen im Kreativbereich oder in der Beratungstätigkeit, gibt es gute Gründe für Zusammenarbeit unter Gleichgesinnten und die Schaffung gemeinschaftlicher Strukturen: für die Ermöglichung leistbarer Infrastruktur, für Austausch und Vernetzung, für gemeinsame Marketingplattformen und Geschäftsmodelle. # INFO-ABEND & TAGES-WORKSHOP zum Thema: Genossenschaften – Ein Kooperationsmodell für Kreative u.a. EPUs weiterlesen

Die Stadt der Zukunft – eine Gestaltungsaufgabe für Kreative

Ein wiederkehrendes aktivierendes wie mehrteiliges Festivalprojekt des „City Labor Salzburg“ und der Initiative „KooperativerRaum.at“ startet mit einer Pilotveranstaltung am 3. und 4. November 2015 in der ARGE Kultur. Die Stadt der Zukunft – eine Gestaltungsaufgabe für Kreative weiterlesen

zwischen_raum_bedarf – netzwerk und management für kreative orte

raumbedarf wird vielfältig sichtbar

jugendliche suchen räumliche möglichkeiten für kreative und experimentelle beschäftigung – nach anknüpfungspunkten zwischen eigenarbeit und arbeitswelt (handwerk bis neue kreative berufe). zwischen_raum_bedarf – netzwerk und management für kreative orte weiterlesen

Neue Anwendungspotenziale künstlerischer Ausbildungen – Ein Plädoyer für einen Erkundungsprozess

Ein Beitrag des City Labor Salzburg im Rahmen des Symposiums „Arts Entrepreneurship?!“ beim Schwerpunkt „Kunst und Wissenschaft“ der Universität Mozarteum und der Paris Lodron Universität in Salzburg am 8. Jänner 2015 im Kunstquartier.
Neue Anwendungspotenziale künstlerischer Ausbildungen – Ein Plädoyer für einen Erkundungsprozess weiterlesen

Wie man aus Kulturerbe Neues schafft – Eine Sichtung von Innovationspotenzialen in der Stadt Salzburg

Mit der Veränderung von Wirtschaft, Arbeitswelten und Technologien geht „altes Wissen“ bzw. „Erfahrungswissen“ von Menschen in Gemeinden und in Betrieben oft verloren. Gleichzeitig gibt es aber viele aktuelle Herausforderungen (Nachhaltigkeit, Ressourcen- und Energieeffizienz, Qualitätsprodukte etc.), für die vor allem „altes“ Wissen bzw. „Erfahrungswissen“ zum Potenzial werden kann: Wie man aus Kulturerbe Neues schafft – Eine Sichtung von Innovationspotenzialen in der Stadt Salzburg weiterlesen